Mini-Phänomenta

Im Jahr 2015 wurden über 20 Exponate der Wanderausstellung "Mini-Phänomenta" der Europauniversität Flensburg ausgeliehen und bei uns aufgestellt. Die Begeisterung bei Schülerinnen und Schülern, im Kollegium und in der Elternschaft war so groß, dass wir beschlossen, selbst diese Versuchsstationen nachzubauen, um sie immer im Haus zu haben.

Mit großer Unterstützung von vielen Eltern und dem Förderverein der Schule konnten wir unser Vorhaben umsetzen. Ein Kollege, Herr Schäfer, kümmert sich jetzt ständig um die Ausstellungsstücke.

Die Mini-Phänomenta ermöglicht unseren Kindern einen praktischen Umgang mit physikalischen Phänomenen. Sie werden angeregt, sich Gedanken über Wirkungsweisen im naturwissenschaftlichen Kontext zu machen, ohne direkt unterwiesen zu werden. Das Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler für naturwissenschaftliche Phänomene zu begeistern und die Schwelle, die viele Menschen mit diesem Fachbereich haben, zu minimieren.

Das Fach Naturwissenschaft erlangt zunehmend einen höheren Stellenwert, nicht nur in der Schule, sondern auch in unserer Gesellschaft. Wir wollen, dass unsere Schülerinnen und Schüler frühzeitig einen altersgerechten Zugang dazu erhalten.