Coronavirus – Auswirkungen

Notbetreuung / Präsenzunterricht und neue Regelungen

Update 29.05.2020:

  • Die OGS wird bis zu den Sommerferien nicht wie vorher gewohnt stattfinden. Wir werden hier eine Betreuung für die an der OGS angemeldeten Kinder gewährleisten. Mittagessen, Kurse und AGs finden noch nicht statt.
  • Wenn Sie Bedarf an der Betreuung haben, dann melden Sie Ihr Kind verbindlich bis mittwochs, 12.00 Uhr für die jeweils kommende Woche an. 
  • Die Grundschule wird ab dem 08.06. wieder verlässlich stattfinden. Der Stundenplan, der vor der „Coroana-Zeit“ galt, tritt dann wieder in Kraft. 
  • In den Sport- und Schwimmunterrichtsstunden wird alternativer Unterricht gegeben.
  • Förderunterrichte und AGs sowie LRS-Unterricht findet noch nicht statt.
  • Die Pausenzeiten werden individuell schulintern gestaltet.
  • Auf die Pausenklingel werden wir vorerst verzichten.
  • Das Gebot des Maskentragens bleibt erhalten bis zu den Sommerferien. Das gilt auch für die Sekundarstufe.
  • Hygieneregeln bezüglich des Händewaschens und -desinfizierens bleiben ebenfalls bestehen.

 

Update 28.05.2020:

Die neuen Regelungen zum Unterricht in der Grundschule  ab dem 08.06.2020 und danach auch in der Sekundarstufe haben Auswirkungen auf unsere bisherige Planung.

  • Die unten stehenden Übersichten werden überarbeitet. Die Grundschule wird ab dem 08.06.2020 täglich im Klassenverband Unterricht haben.
  • In der Sekundarstufe wird es in der letzten Schulwoche vor den Ferien wieder Präsenzunterricht im Klassenverband geben, aber nicht täglich.
  • Die Notbetreuung wird in der Grundschule nicht mehr notwendig sein. Hier werden die vorher gewohnten Angebote der OGS wieder in Kraft treten.
  • Alles Weitere folgt, sobald eine genaue Planung möglich ist.
Acht neue Waschbecken stehen für die notwendige Händehygiene bereit. Vielen Dank an die Gemeinde für die schnelle Umsetzung unserer Bitte!

Update 20.05.2020:

Da es Nachfragen zur Notbetreuung gab, möchte ich hier noch besser informieren.

Ein Wechsel zwischen der Notbetreuung und dem Präsenzunterricht am gleichen Tag lasse ich in Absprache mit dem Rathaus nicht zu. Ein tageweiser Wechsel ist jedoch möglich.

Die Notbetreuung wird in den ersten Stunden mit der Erarbeitung von schulischen Inhalten genutzt. Sie können also gern Ihre Kinder an den Tagen, an denen Sie arbeiten müssen, in die Notbetreuung geben.

Warum kein Wechsel am gleichen Tag: Die Erfahrungen der letzten Wochen zeigen uns, dass der Umgang der Kinder miteinander in der Notbetreuung viel weniger kontrollierbar ist als im Präsenzunterricht. Abstände werden nur durch stets wiederholte Aufforderungen eingehalten, Masken werden nicht immer getragen.

Im Präsenzunterricht werden wir zukünftig etwa 100 Schülerinnen und Schüler täglich in der Grundschule haben. In der Sekundarstufe kommen zwischen 130-140 SuS hinzu. Gerade aus diesem Grund ist eine erhöhte Infektionsgefahr bzw. die Durchmischung von Gruppen zu vermeiden. Sollte es zu einem Coronafall in der Schule kommen, wäre sehr schnell die ganze Schule von Quarantänemaßnahmen betroffen. Das wollen wir vermeiden. Ich wäge hier ab zwischen einer möglichst hohen Zahl an Stunden und Kindern im Präsenzunterricht zur berechenbaren Kontrolle. Es sind vergleichsweise wenige Kinder in der Notbetreuung, insofern halte ich es für wichtiger, möglichst viele Kinder in den Präsenzunterricht zu lassen.

Ein weiterer Punkt: Von den 55 Lehrkräften kommen derzeit mit drei Ausnahmen alle zum Einsatz in die Schule, obwohl mehr als 20% die Berechtigung hätten, sich zur Hochrisikogruppe zu zählen und fernzubleiben. Ihr Vertrauen in kontrollierbare Abläufe sichert mir die tägliche Durchführung von Präsenzunterricht für sehr viele Kinder.

Sollten die Fallzahlen von Neuinfektionen in der nächsten Zeit so erfreulich gering bleiben wie in den vergangenen Wochen, werde ich in Absprache mit dem Rathaus die Einschränkung des Wechselverbotes neu entscheiden.

Ich hoffe, dass Sie meine Entscheidungen nachvollziehen können. Wir alle wünschen uns, dass ein geregelter Schulalltag möglich wäre. Bitte halten Sie noch etwas durch. Wir geben unser Bestes.

Vielen Dank!

Corona-Unterricht

Update 18.05.2020:

Die Pläne sind überarbeitet und stehen unten zum Download bereit.

Die Planung gilt nun, nachdem auch die 4. Phase freigegeben ist, für die Zeit bis zu den Sommerferien vorbehaltlich notwendiger Änderungen durch die Schulaufsicht oder die Schulleitung.

Update 16.05.2020:

  • Es gibt noch Änderungen am Plan, diese werden am 18.05.2020 hier wieder eingestellt. 
  • In der Woche vom 18.05.2020 bis 20.05.2020 findet Präsenzunterricht nur für die 4. Klassenstufe statt. In allen anderen Klassen gibt es Aufgaben fürs Homeschooling bzw. Beratung für die AbschlussschülerInnen.
  • Am 21.05.2020 ist kein Unterricht und keine Betreuung (Chr. Himmelfahrt).
  • Am 22.05.2020 (gesetzl. Ferientag) ist kein Unterricht, sondern nur Notbetreuung. Die Anmeldung hierfür muss zwingend bis spätestens Dienstag, 19.05., 12.00 Uhr erfolgen.
  • Grundsätzlich benötigen wir Ihre Anmeldungen zur Notbetreuung stets bis zum Mittwoch, 12.00 Uhr für die darauf folgende Woche.

Update 15.05.2020:

  • Die Freigabe für die Planung ist erfolgt. Rechts können Sie für die Grundschule bzw. für die Sekundarstufe die Übersichtspläne einsehen. Sie finden eine Übersicht über die Beschulung bis zu den Sommerferien. Diese Übersicht gilt nur vorbehaltlich der Freigabe für die 4. Phase der Wiedereröffnung der Schulen ab dem 02.05.2020 und keiner notwendigen einschränkenden Maßnahmen durch die Schule oder die Schulaufsicht.
  • Ab Dienstag, 19.05. erhalten Sie von Ihren Klassenlehrerinnen bzw. -lehrern die Einteilung der Gruppe für Ihr Kind (Kl. 1-8) sowie den Stundenplan für die letzten Wochen.
  • Zudem werde ich hier am Dienstag, 19.05. weitere Informationen einstellen, die den Ablauf des Schulvormittages beschreiben. 
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keinen Regelunterricht durchführen können. Die Einhaltung der Hygienevorschriften bedingt sowohl die erheblichen Einschränkungen des Präsenzunterrichts sowie die schrittweise Wiederöffnung der Schule.
  • Digitales Lernen und Homeschooling werden weiterhin Bestandteile unseres Alltags sein. Dennoch werden die Lehrkräfte die Aufgaben für zuhause einschränken, sobald der Präsenzunterricht zunimmt.
  • Wir freuen uns sehr darauf, Ihre Kinder wieder in der Schule zu sehen, mit ihnen direkt zu sprechen, Unterricht machen zu dürfen und ein Stück Normalität zurückzubekommen.

Update 13.05.2020:

  • ab dem 25.05.2020 kommen aller Voraussicht nach die 2., 3., 8. und 9. (MSA-9) Klassen wieder in die Schule. Genaue Pläne können wir noch nicht veröffentlichen, weil uns noch die Freigabe für die Informationen fehlt.
  • Wir werden in diesem Fall jedoch nicht alle Klassen gleichzeitig in der Schule haben können. Bitte richten Sie sich auf den Schulbesuch Ihres Kindes an etwa 2-3 Tagen pro Woche ein.
  • Eine Übersicht der Planung werde ich hier veröffentlichen, sobald mir das möglich ist.
  • Die genaue Planung der Klasse Ihres Kindes erfahren Sie danach von den Klassenlehrkräften.
  • Die Klassen 1, 5, 6 und 7 folgen noch etwas später. Dann wird sich die Präsenz der anderen Klassen noch reduzieren.
  • An dieser Stelle möchte ich Ihnen als Eltern, euch als Schülerinnen und Schüler und auch Ihnen, liebe Kolleginnen und Kollegen meinen herzlichen Dank aussprechen. Sie arbeiten in dieser besonderen Zeit unter völlig veränderten Umständen und machen das großartig. Jedes Kind, jedes Elternhaus und auch jede Lehrkraft hat unterschiedliche Möglichkeiten und Voraussetzungen. Insgesamt aber hält gerade jetzt die Schulgemeinschaft Flintbek zusammen und ihr und Sie bewältigen die anstehenden Aufgaben mit großer Geduld und viel Einfühlungsvermögen.
    Danke!

 

Hygienevorgaben:

  • Die Klassen kommen zu versetzten Anfangszeiten in die Schule und waschen vor dem Unterricht die Hände. Auch nach der Pause werden die Hände gewaschen.
  • Am Eingang jedes Unterrichtsraumes befindet sich ein Dosierspender mit Händedesinfektionsmittel. Dieser wird durch die Lehrkräfte regelmäßig desinfiziert. Die Hände der SuS und der Lehrkräfte sollen vor dem Betreten des Raumes desinfiziert werden.
  • In den Klassenräumen sind nur so viele SuS, dass der Abstand von mind. 1,5m eingehalten wird.
  • Es besteht das Gebot, Mund-Nase-Abdeckungen zu tragen. Dies ist vor allem eine Frage der Rücksichtnahme und auch des Eigenschutzes und nicht nur die Frage einer verbindlichen Vorschrift (diese dürfte nicht ausgesprochen werden). Damit wir die Wahrscheinlichkeit der Nicht-Ansteckung erhöhen, bitte ich darum, dass Mund-Nase-Masken oder Schals getragen werden. So verringern wir auch direkt die bestehenden Ängste vor einer Ansteckung.
  • Kranke Kinder dürfen die Schule nicht betreten!
  • Abstände sind stets einzuhalten, auch auf dem Pausenhof. Sollte das im Einzelfall kurzfristig nicht möglich sein, muss eine Mund-Nase-Maske getragen werden.
  • In den Pausen werden die SuS in kleinen Gruppen von den Lehrkräften beaufsichtigt. Hier gelten neue, ganz besonders angepasste Einteilungen.
  • Die Türen der Gebäude-, Toiletten- und Unterrichtsräume bleiben geöffnet. Die Fenster bei warmen Wetter ebenfalls, ansonsten wird bei Bedarf gelüftet.
  • Die Lehrkräfte tragen Einweghandschuhe bei der Ausgabe von Aufgabenmaterial.
  • Die Unterrichts- und Toilettenräume werden gem. der geltenden Hygienevorschriften gereinigt und desinfiziert.

 

Update 06.05.2020:

Der Start der vierten Klassen lief super, klasse, dass ihr wieder da seid!

Für den Fall, dass ein Kind Krankheitssymptome aufweist, müssen wir Sie als Eltern schnell erreichen können. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie stets erreichbar sind. Sollte sich Ihre Telefonnummer geändert haben, müssen Sie diese umgehend dem Sekretariat mitteilen (auch per Mail möglich).

Update 05.05.2020:

  • Zur Notbetreuung habe ich zwei Ergänzungen:
    1. Der Wechsel zwischen Präsenzunterricht und Notbetreuung ist von Tag zu Tag möglich aber nicht innerhalb des Tages.
    2. Für den 22.05.2020 (Freitag nach Himmelfahrt, gesetzl. Ferientag) bitte ich aufgrund der Personalplanung um Anmeldung spätestens bis zum 19.05.2020, 12.00 Uhr. Vielen Dank!
  • Morgen kommen endlich unsere Viertklässler wieder in die Schule, wir freuen uns sehr auf euch! 
  • Wenn ihr mit dem Bus oder dem Fahrrad zur Schule fahrt, werdet ihr von unserem FSJler Tomme an der Bushaltestelle der Schule in Empfang genommen. Mit Abstand zueinander geht ihr dann den Heidberg entlang und die Treppe hoch zum Grundschulhof. Durch das Hauptgebäude oder den Hochbau dürft ihr nicht gehen.

Update 30.04.2020:

Es gibt noch Ergänzungen bzw. Änderungen:

  • An den Prüfungstagen 11., 13., 15.05.2020 ist in den 4. Klassen kein Präsenzunterricht!
  • Die Notbetreuung hat aber Bereitschaft an allen Tagen, auch am 22.05.!
  • Vom 18.05. – 20.05. ist die Beratung nur in den Abschlussklassen/-gruppen.
  • Die Klassen 5-7 kommen gestaffelt etwas später wieder zur Schule. Pläne hierfür folgen. Leider können wir noch keine genauen Daten sagen.

Update folgt… 

Einen schönen Maifeiertag wünschen wir!

Update 29.04.2020:

Liebe Eltern,

mittlerweile gab es viele neue Informationen aus dem Ministerium. Vieles ist demnächst dort im Einzelnen nachzulesen (s. Link oben)

Ich möchte Ihnen hier einige wichtige Informationen bereitstellen:

  • Die 4. Klassen der Grundschule starten am 06.05.2020 mit dem Präsenzunterricht. Die Klassenlehrerinnen werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen und den individuellen Plan für Ihr Kind sowie einige weitere Hinweise mitteilen. Bis zum 23.05.2020 findet dann täglich Präsenzunterricht für die 4. Klassen statt. Danach wird es neue Pläne geben, denn …
  • … ab dem 25.05.2020 folgen die Klassen 1 bis 3.
  • Es wird jedoch nicht für alle Kinder täglich Präsenzunterricht geben können. Die genauere Planung für die Zeit ab dem 25.05. folgt. Wir arbeiten daran.
  • Wichtig ist zu bedenken, dass ein Kind entweder in der Notbetreuung sein kann oder im Präsenzunterricht der Klasse. Ein Wechsel ist nicht erlaubt. Wenn Sie also eine verlässliche Betreuung benötigen, belassen Sie besser Ihr Kind in der Notbetreuung. Hier wird dann auch mehr an unterrichtlichen Themen orientiert die Betreuung stattfinden.
  • Die Prüfungstermine für den ESA und MSA stehen fest:
    11.05., 13.05, 15.05.2020.
  • Ab dem 25.05. kommen weitere Klassen (8, 9, 10). Genaue Pläne folgen.
  • Die beweglichen Ferientage und der Schulentwicklungstag (18.-20.05.) finden nicht statt. Stattdessen wird in den 4. Klassen Präsenzunterricht stattfinden und für die 9. und 10. Klassen Beratung bzw. Unterricht. Auch hier wird es individuelle Pläne geben, die wir noch mitteilen werden.
  • Alle Regelungen stehen unter dem Vorbehalt, dass keine Einschränkungen aufgrund einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus notwendig werden.
  • Kranke Kinder sollen unbedingt zuhause belassen werden.
  • Bitte helfen Sie uns dabei, Hygienevorschriften einzuhalten und besprechen Sie mit Ihrem Kind, gerade bei dem Besuch der Schule geänderte Umgangsformen zu beachten.

Liebe Eltern,

die Ferien sind vorbei, doch an der Situation in der Schule hat sich leider noch nicht viel geändert.

Die Schule ist für den Unterricht weiterhin geschlossen. Lediglich die Notbetreuung ist aktiv.

Bitte kontaktieren Sie Frau Heinzke (d.heinzke@flintbek.de) oder das Sekretariat (schule@eiderwald.de oder 04347-905-221), wenn Sie eine Betreuung für Ihr Kind benötigen. Für die Anmeldung benötigen wir die geforderten Nachweise Ihres Arbeitgebers. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Zudem beginnt am Mittwoch, 22.04.2020 die Vorbereitung für die ESA- und MSA-Prüfungen. Dafür gibt es einen besonderen Plan, der durch die Lehrkräfte den betroffenen Schülerinnen und Schülern mitgeteilt wird.

Für die Vorbereitung und Prüfung ist es notwendig, dass zum Start am Mittwoch die folgende Hygieneerklärung unterschrieben mitgebracht wird:

https://www.schule-am-eiderwald.de/wp-content/uploads/2020/04/Belehrung_PrfungenSekI_GemVO_undHygiene.pdf

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind eine Mund-Nase-Maske in der Schule trägt. Kranke Kinder können nicht betreut werden. Es gelten die von RKI vorgelegten Hygienemaßnahmen. Gesundheit geht vor Betreuungspflicht!

Hier finden Sie wichtige Beschlüsse und Erlasse:

Die Landesregierung hat am 18. April zur Umsetzung der Beschlüsse der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder und der Bundeskanzlerin vom 15. April entsprechende Landesregelungen beschlossen. Eine angepasste Landesverordnung und ein angepasster Erlass regeln die Fortsetzung der Maßnahmen zur Kontakteinschränkungen ab dem 20. April in Schleswig-Holstein. Sie finden die maßgeblichen Inhalte unter diesem Link:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Schulen_Hochschulen/200419_neuregelungen_landesverordnung.html

Die Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein (SARS-CoV-2-Bekämpfungsverordnung – SARS-CoV-2-BekämpfVO) finden Sie unter diesem Link:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Landesverordnung_Corona.html

Den Erlass zum Erlass von Allgemeinverfügungen zum Verbot und zur Beschränkung von Kontakten in besonderen öffentlichen Bereichen an dieser Stelle:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/erlass_allgemeinverfuegungen.html

Noch ein Gedanke, den ich teile:

„Wir leben zurzeit alle in einer Situation, die für uns alle neu, schwierig und absehbar ist, seien wir umsichtig miteinander. Jeder gibt sein Bestes, die Kinder, die Eltern, das Schulteam, die Politiker. Und wenn mal etwas nicht so läuft, wie wir es erwarten, wie wir es gewohnt sind, dann ist das in dieser Situation völlig in Ordnung. Hauptsache wir kommen da alle gemeinsam gut durch. Leistungsermittlung und Versetzung, das sind Themen, für die es eine Lösung geben wird. Später!“

Ich hoffe, dass Sie und Ihre Familien gesund bleiben!

Beste Grüße

Ihr 

Lutz Friemann